Ihre Nachlass- und Nachfolgeplanung

Als Vermögensinhaber sollten Sie sich rechtzeitig Gedanken zu Ihrer bestmöglichen Vermögensübergabe an die nächste Generation machen. Die richtige Nachlass- und Nachfolgeplanung hilft Ihnen hierbei.

Ihr Anliegen

  • Denken Sie darüber nach, inwiefern Ihre Unternehmens- und Vermögenspolitik auch von der nächsten Generation weitergeführt wird?
  • Möchten Sie die Erbengemeinschaft in der Nachlassabwicklung entlasten und suchen nach einem geeigneten Interessensvertreter?
  • Sorgen Sie sich darum, dass der Nachlass zu Streitigkeiten in der Erbengemeinschaft führen könnte?

 

Dann sind Sie bei uns richtig – wir sind Ihr verbindlicher Partner und finden gemeinsam mit Ihnen individuelle Antworten.

Die richtige Nachlassplanung

Als Vermögensinhaber können Sie bereits zu Lebzeiten ein Interesse daran haben, die Abwicklung Ihres Nachlasses zu planen, um zum Beispiel Ihren Erben eine professionelle Hilfestellung zu geben oder um für die Fortführung der eigenen Vermögenspolitik zu sorgen – wir unterstützen Sie hierbei. Gemeinsam mit Ihnen besprechen wir folgende Aspekte:

 

  • Die bestmögliche Strukturierung Ihres Vermögens
  • Die Sicherung Ihres erwarteten Nachlasses
  • Die geplanten Aktivitäten im Zuge der späteren Vermögensbetreuung

Testamentsvollstreckung & Verwaltungsvollmacht

Insbesondere die Vorteile und Möglichkeiten der Testamentsvollstreckung überzeugen Vermögensinhaber und machen sie zu einem probaten Werkzeug der Nachlassplanung. Mit der Testamentsvollstreckung kann Situationen Rechnung getragen werden, in denen die Erben – aus welchen Gründen auch immer – unterstützt werden sollen bzw. müssen. Dazu zählen beispielsweise minderjährige Erben oder Erben, denen die Qualifikation zur Verwaltung des Nachlasses fehlt und sei es auch nur zeitweise.

Anstatt oder zusätzlich zur Testamentsvollstreckung können Sie Vollmachten zur Verwaltung des Nachlasses erteilen. Verwaltungsvollmachten bieten Ihnen
– wie bei der Testamentsvollstreckung – weitreichende Gestaltungsmöglichkeiten, jedoch ohne Ihre Erben zu entmachten. Mit Hilfe einer solchen Vollmacht erweitern Sie bei Bedarf die Einsatzmöglichkeiten des Testamentsvollstreckers über den gesetzlichen Rahmen hinaus.

Vorteile von Vollmachten

Hinsichtlich ihrer Wirksamkeit unterscheidet man bei den Vollmachten zwischen sogenannten trans- und postmortalen Vollmachten. Die transmortale Vollmacht ist bereits zu Lebzeiten des Erblassers, die postmortale Vollmacht hingegen erst ab dem Tod des Erblassers wirksam. Beide Vollmachten wirken für und gegen den Erben, beschränken sich jedoch zumeist auf Handlungen mit Bezug zum Nachlass. Post- und transmortale Vollmachten sind wesentliche Bestandteile einer effektiven Nachlassabwicklung. Sie ermöglichen:

  • Die Fortwirkung des eigenen Willens
  • Die kontrollierte Übergabe des Nachlasses
  • Die Fortführung des eigenen Vermögens
  • Die Sicherung der Handlungsfähigkeit
  • Hilfestellung für die Erben nach den Leitlinien des Erblassers
  • Große Effektivität im nationalen und internationalen Rechtsverkehr

 

Aufgaben des Testamentsvollstreckers

Zu den Aufgaben des Testamentsvollstreckers gehört es, die vermögensrechtlichen Entscheidungen des Erblassers in der nächsten Generation fortzuführen. Wir stehen Ihnen als Testamentsvollstrecker gerne zur Verfügung und übernehmen effizient folgende Aufgaben:

  • Die Fortwirkung des eigenen Willens über den Tod hinaus
  • Die kontrollierte Übergabe des Nachlasses
  • Gegebenenfalls die Fortführung des Vermögens
  • Die Hilfestellung für Erben nach den Leitlinien des Erblassers
  • Die Hilfestellung für minderjährige Erben
  • Der Schutz des Vermögens vor Zugriffen der Gläubiger des Erben
  • Der Schutz des Vermögens vor ungewollten Verwaltungshandlungen des Erben

Die umsichtige Nachfolgeplanung

Die Nachfolgeplanung im Familienunternehmen wird häufig als größte Herausforderung empfunden und nur ein Bruchteil der Familienunternehmen bewältigt die gelungene Übergabe zur nächsten Generation. Eine umsichtige und langfristige Nachfolgeplanung hilft der Familie vorausschauend zu agieren. Um Risiken bereits in der Planungsphase zu evaluieren und entsprechend zu minimieren, legen wir insbesondere Wert auf eine vollständige Analyse der Ausgangslage und auf die Definition realisierbarer Umsetzungsschritte. Dazu gehören:

 

  • Die Definition eines Erwartungskataloges für den Nachfolger
  • Die Kontaktaufnahme mit potentiellen Kandidaten im Falle eines externen Nachfolgers
  • Die Vorbereitung eines dezidierten Umsetzungsplanes für den Übergang zur Folgegeneration
  • Die transparente Kommunikation mit allen Familienmitgliedern